Im Rahmen des Bundesprogramms “Zusammenhalt durch Teilhabe” und des Thüringer Landesprogramms für Demokratie, Toleranz und Weltoffenheit möchte der Thüringer Feuerwehr-Verband e.V. seine Mitglieder zur aktiven Teilnahme an demokratischen Prozessen mobilisieren und sie für antidemokratische Strukturen sowie Einstellungen sensibilisieren.

Mit dem Projekt möchte der Feuerwehrverband die konkreten Mitbestimmungs- und Mitgestaltungsmöglichkeiten der Feuerwehrangehörigen stärken und sie zur aktiven Teilnahme ermuntern.

Feuerwehren sind in den Städten, Dörfern und Gemeinden Thüringens unentbehrliche Einrichtungen der Gefahrenabwehr. Gerade in kleineren Ortschaften sind sie zudem Gemeinschaften von Menschen mit gleichen Interessen. Oft bilden sie das Zentrum gesellschaftlichen Zusammenlebens und des gemeinschaftlichen Zusammenhalts.

Grundlage hierfür ist ein respektvolles und tolerantes Miteinander. Denn die Feuerwehren und Feuerwehrvereine in Thüringen sind demokratisch organisiert und eine wichtige Stütze der Demokratie.

Ganz gleich, ob auf der Straße, in der Familie, im Freundeskreis oder in der Feuerwehr – Intoleranz, Vorurteile und Diskriminierung haben hier keinen Platz!